190. Brief über die ausweglose Situation der Flüchtlinge im Servitenkloster

An Sie alle,

dies ist mein 190. Brief an Sie!

die Flüchtlinge müssen heute das Servitenkloster verlassen.
Sie alle haben seit langem so getan, als existierten diese Menschen gar nicht mehr.
Aber Sie sind verantwortlich, auch für diese Menschen, die nicht hier geboren sind.
Und die sich in einer ausweglosen Situation befinden, deren Lösung auch Ihre Aufgabe ist!

Stoppen Sie die unmenschlichen und lebensbedrohlichen Abschiebungen! Nach Tschetschenien und in alle anderen Kriegs- und Krisenregionen! Sofort!

Dr. Susanne Scholl

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.