185. Brief über die ausweglose Situation der Flüchtlinge im Servitenkloster

An Sie alle,

dies ist mein 185. Brief an Sie!
Die Flüchtlinge aus dem Servitenkloster müssen dieses bis Ende Juni verlassen!
Den zuständigen Behörden ist das sicher bekannt!
Bisher hat ihnen niemand eine Lösung angeboten!
Wenn sie aber nicht mehr im Servitenkloster gemeldet sein können fallen sie aus der Grundversorgung und werden damit über Nacht illegal!
Es geht um Menschen, die traumatische Fluchtgeschichten hinter sich haben und nicht in ihre Länder zurück kehren können, weil sie dort in Lebensgefahr sind!
Sie, als Regierende dieses Landes, können nicht einfach so tun, als ginge sie das alles nichts an!
Stoppen Sie die unmenschlichen und lebensbedrohlichen Abschiebungen nach Tschetschenien und in alle anderen Kriegs- und Krisenregionen! Sofort!
Dr. Susanne Scholl
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.