Vindex retten

Um unsere Arbeit fortsetzen zu können, benötigen wir für das Jahr 2021 insgesamt 97.000 Euro.

Unser bisheriger Fördergeber Weitblick GmbH hat für sich neue Förderschwerpunkte gewählt und kann uns daher im kommenden Jahr nicht weiter unterstützen.
Ein Antrag bei der Landesregierung, unsere unabhängige und freie Beratungs- und Anlaufstelle für geflüchtete Menschen und ihre ehrenamtlichen UnterstützerInnen finanziell zu fördern wurde abgelehnt.

Insgesamt haben in den Jahren 2015 – 2020 also 1.350 Menschen (davon 387 Frauen und 963 Männer) in 5399 Beratungsstunden die Hilfe von Vindex in Anspruch genommen.

180 Menschen nahmen das Angebot zur Arbeitssuche in Anspruch, davon konnten 78 Personen in feste Arbeit vermittelt werden.

Durch Öffentlichkeitsveranstaltungen, Kurse, Nachhilfe durch New Generation, Deutschkurse, Arbeitsgruppen etc. konnten weitere 3.180 Menschen die Angebote von Vindex wahrnehmen.

Wir haben Workshops und Qualifizierungen an verschiedenen Schulen, an der FH Vorarlberg, für Firmlinge und für Ehrenamtliche durchgeführt.

Wir haben bewusstseinsbildende Maßnahmen in vielerlei Veranstaltungen durchgeführt, haben den „Umbrella March“ ebenso initiiert, wie die Mitbegründung der „Vorarlberger Plattform für Menschenrechte“.

Dies alles steht nun vor dem Aus.

Daher ergeht unser Aufruf an die Zivilgesellschaft, an die Bürgerinnen und Bürger Vorarlbergs, unsere Arbeit durch einen Beitrag zu unterstützen.

Dies geht in Form von Spenden – denn jeder Euro zählt.

Dies geht in Form von der Kostenübernahme von Beratungsstunden. Ob einzelne, als Zehner-Einheit oder für umfassende Beratung und Betreuung.

Helfen Sie uns und anderen mit Ihrer Spende!

SPENDENKONTO:
Vindex – Schutz und Asyl e. V.  
Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal                                                              
IBAN: AT0537 4310 0008 8272 89
BIC: RVVGAT2B431    

oder

 Vindex – Schutz und Asyl e. V. 
Hypo Landesbank
IBAN: AT13 5800 0105 8858 5013
BIC: HYPVAT2B                          

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.