Alle Beiträge von Eva Fahlbusch

1. Vindex – Kunstauktion im Spielboden Dornbirn

ACHTUNG:
Wir mussten unsere 1. Vindex-Kunstauktion noch einmal covidgerecht anpassen, um auch allen derzeit gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien zu entsprechen.
Daher findet unsere Auktion nun am 01. Mai sowohl real, als auch online statt.
Als Räumlichkeit konnten wir nun den Spielboden Dornbirn gewinnen, die sowohl über Kantine und Veranstaltungsraum verfügen, um eine sichere Live-Veranstaltung zu gewährleisten (gültiger negativer Test und FFP2-Maske sind verpflichtend) und beim Einlass vorzuzeigen.
Wer keine Zeit hat zu kommen oder lieber live online mit dabei sein will, dem geben wir die Möglichkeit per Live Streaming mit dabei zu sein.
Der Zugang wird über das Portal von „Kummscho“ ermöglicht.

Bitte meldet euch in jedem Fall über https://kumscho.com/product/vinex-kunst-auktion/ an!

Es sind wunderbare Kunstwerke zu versteigern und wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!

Share Button

Rettet Vindex

Sägenvier Designkommunikation hat nun eine weitere Rettungsaktion für Vindex gestartet und eine Homepage gestaltet, um auf die Notwendigkeit, Vindex am Leben zu erhalten, aufmerksam zu machen.
Dazu ist eine wunderbare Homepage entstanden, über die man sich über weitere Aktionen zur Rettung von Vindex informieren kann:
https://www.rettetvindex.at/

Komiteemitglieder:
Dr. Burkhard Walla
Michaela Walla
Ursula Sabatin
Konrad Steurer
Konrad Lerch
Sigi Ramoser
Peter Niedermair
Ingrid Bertel
Hanno Loewy
Eva Fahlbusch
Peter Mennel

weitere Unterstützer*innen:
Prof. Heinz Allgäuer Hackl
Hubert Dragaschnig
Pfarrer Eugen Giselbrecht
Pfarrer Wilfried Blum
Dr. Thomas Schmidinger
Dr. Susanne Scholl
Zarina Zakaeva

   

Share Button

1. Vindex – Kunst-Auktion

Liebe Freunde und Freundinnen,

liebe Unterstützer und Unterstützerinnen,

sehr geehrte Politiker und Politikerinnen,

sehr geehrte Alle!

Wie ihr wisst, steht Vindex in der Situation, dass uns die Stiftung Weitblick aufgrund ihrer Statuten nicht weiter fördern konnte und die Landesregierung -zumindest bisher- keinen notwendigen Sinn darin sieht, unsere Arbeit am Menschen, die nach Österreich geflüchtet sind, zu fördern. Die Landesregierung ist im Gegensatz zu einem Gutteil der Bevölkerung der Meinung, dass es uns einfach nicht braucht. All die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger, die uns tagtäglich in Not um ihre Schützlinge anrufen, sprechen sehr wohl eine andere Realität und Notwendigkeit!
Wir haben also um uns selbst zu retten im Herbst und Winter eine Kalender- und Spendenaktion gestartet, die uns so viel finanzielle Mittel eingebracht hat, dass wir bisher noch unsere Arbeit weiter tun können, dennoch zu wenig, um auf Dauer durchzuhalten.

Es hat sich ein Komitee gegründet, bestehend aus namhaften Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern, aber auch weit über die Landesgrenzen hinaus bis Wien UnterstützerInnen gefunden, die alle sehr wohl der Meinung sind, dass unsere sehr spezielle, sehr individuelle Arbeit mit und am Menschen, wichtig ist, am Leben zu erhalten.

Nun wollen wir also ein weiteres Statement zur Aufmerksamkeit, aber auch zur Freude setzen.
Wir laden zur 1. Vindex-Kunst-Auktion ein, bei der Künstlerinnen und Künstler ihre Werke zur Versteigerung anbieten.
Zum einen als geschenkte Werke, zum anderen als Möglichkeit, sowohl uns als auch sie selbst zu unterstützen….weil auch die Kunst in Zeiten von Corona nicht mehr für uns alle erreichbar war und die KünstlerInnen selbst oft genug in den wirtschaftlichen Ruin getrieben wurden.
Wir wollen nun einen Aufruf zu einer Win-Win Situation machen, der sowohl KünstlerInnen unterstützt, aber auch uns unterstützt.

Wir laden euch alle also herzlich ein am 1.Mai um 16:30 Uhr ins Magazin 4 in Bregenz

zu kommen.
Dort erwarten euch neben den Auktionatoren Hanno Loewy und Sigi Ramoser atemberaubende Kunst, die zu durchaus „humanen“ Einstiegspreisen ersteigert werden können.

Weiters ein internationales Buffet, Musik und Getränke.

Um dem Corona-Aspekt Tribut zu zollen, können wir im Magazin 4 das Außen- und Innengelände nutzen, sodass ausreichend Abstand gewahrt bleibt.
Dass ihr eure eigenen Masken mitbringt ist natürlich selbstverständlich.

Auf der „Kummscho“ – Seite könnt ihr schon mal ein Vorab-Preview einiger Exponate sehen, zur Versteigerung gibt es natürlich weitaus mehr, so viel als Versprechen.
https://kumscho.com/product/vinex-kunst-auktion/

Idealerweise meldet ihr euch (ebenfalls über „Kummscho“) an, damit wir coronagerechten Überblick behalten.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr mithelft uns zu erhalten, aber auch auf einen Abend, der uns allen zur Freude gereicht!

Liebe Grüße und Welcome!

Share Button

Vindex retten

Um unsere Arbeit fortsetzen zu können, benötigen wir für das Jahr 2021 insgesamt 97.000 Euro.

Unser bisheriger Fördergeber Weitblick GmbH hat für sich neue Förderschwerpunkte gewählt und kann uns daher im kommenden Jahr nicht weiter unterstützen.
Ein Antrag bei der Landesregierung, unsere unabhängige und freie Beratungs- und Anlaufstelle für geflüchtete Menschen und ihre ehrenamtlichen UnterstützerInnen finanziell zu fördern wurde abgelehnt.

Insgesamt haben in den Jahren 2015 – 2020 also 1.350 Menschen (davon 387 Frauen und 963 Männer) in 5399 Beratungsstunden die Hilfe von Vindex in Anspruch genommen.

180 Menschen nahmen das Angebot zur Arbeitssuche in Anspruch, davon konnten 78 Personen in feste Arbeit vermittelt werden.

Durch Öffentlichkeitsveranstaltungen, Kurse, Nachhilfe durch New Generation, Deutschkurse, Arbeitsgruppen etc. konnten weitere 3.180 Menschen die Angebote von Vindex wahrnehmen.

Wir haben Workshops und Qualifizierungen an verschiedenen Schulen, an der FH Vorarlberg, für Firmlinge und für Ehrenamtliche durchgeführt.

Wir haben bewusstseinsbildende Maßnahmen in vielerlei Veranstaltungen durchgeführt, haben den „Umbrella March“ ebenso initiiert, wie die Mitbegründung der „Vorarlberger Plattform für Menschenrechte“.

Dies alles steht nun vor dem Aus.

Daher ergeht unser Aufruf an die Zivilgesellschaft, an die Bürgerinnen und Bürger Vorarlbergs, unsere Arbeit durch einen Beitrag zu unterstützen.

Dies geht in Form von Spenden – denn jeder Euro zählt.

Dies geht in Form von der Kostenübernahme von Beratungsstunden. Ob einzelne, als Zehner-Einheit oder für umfassende Beratung und Betreuung.

Helfen Sie uns und anderen mit Ihrer Spende!

SPENDENKONTO:
Vindex – Schutz und Asyl e. V.  
Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal                                                              
IBAN: AT0537 4310 0008 8272 89
BIC: RVVGAT2B431    

oder

 Vindex – Schutz und Asyl e. V. 
Hypo Landesbank
IBAN: AT13 5800 0105 8858 5013
BIC: HYPVAT2B                          

Share Button

Vindex retten

Vindex steht vor dem Aus und nun braucht es die Hilfe Vieler, damit wir weiterhin unsere Arbeit für Menschen in Notsituationen tun können.

Es hat sich nun ein Unterstützungskomitee gegründet, welches Vindex retten will und auf vielfältige Weise mithilft, SpenderInnen und SponsorInnen zu finden.

Zu den aktiven UnterstützerInnen gehören u.a.:

Dr. Burkhard Walla
Michaela Walla
Sigi Ramoser
Konrad Steurer
Ingrid Bertel
Konrad Lerch
Ursula Sabatin
Dr. Susanne Scholl
Anny Knapp
Simone Fürnschuss
u.v.m.

Weitere Infos findet ihr hier: http://www.rettetvindex.at/



Vindex retten!

Und damit die unabhängige Flüchtlingshilfe mit
zivilgesellschaftlicher Finanzierung erhalten
und sichern.
Der Verein Vindex ist seit 2013 direkt und
unbürokratisch in der Beratung und Begleitung
geflüchteter Menschen und deren Unterstützer
in Vorarlberg aktiv. Vindex fördert Integration
und Selbstermächtigung sowie interkulturelles
und gesellschaftspolitisches Engagement.
Wir starten derzeit eine Kampagne, die die
Arbeit von Vindex für die nächsten Jahre
sichert.
Ein großer privater Sponsor hat sein
Engagement 2020 leider beendet und die
politisch Verantwortlichen sind wegen der
geänderten gesetzlichen Grundlagen nicht
bereit, diese wichtige Arbeit zu fördern.
Sehr viele Menschen, die zum Teil schon lange
hier in Vorarlberg leben, haben eine eigene
Migrationsgeschichte. Darunter sind auch
solche, die jetzt aufgrund ihrer Gefährdung
bei uns Schutz und Sicherheit suchen. Manche
wollen hier im Land auch neue Wurzeln
schlagen. Einige dieser Menschen haben
wir eingeladen, uns mit einem Bild ihre
Lebensgeschichte zu erzählen.

Wie können Sie diese Kampagne unterstützen?
Zum Beispiel, indem sie Patenschaften für
Beratungen übernehmen:

Beratung Erstabklärung:
1 Beratungseinheit = Euro 97,-
Beratung mittlere Anforderung:
10 Beratungseinheiten = Euro 970,-
Betreuung umfassendes Sicherheitsbedürfnis:
62 Beratungseinheiten = Euro 6.000,-

Ab November 2020 bieten wir auch einen
Kalender mit Fotos von geflüchteten Menschen
an.

Und übrigens: Jeder gespendete Euro hilft!
Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar!

Spendenkonto
AT13 5800 0105 8858 5013
Kontakt:

Vindex Komitee
Am Kehlerpark 5, 6850 Dornbirn
+43 676 6626033
hilfe@rettetvindex.at
www.rettetvindex.at

Share Button

Community Heroes

Der UNHCR Österreich hat sich auf die Suche nach Community Heroes gemacht und hat den Verein Vindex ebenfalls vor den Vorhang geholt.
Wir danken dafür!

Wir sind alle im #TeamVielfaltÖsterreich und holen, gemeinsam mit Menschen.Würde.Österreich, unsere #CommunityHeroes vor den Vorhang, die Menschen in dieser schwierigen Zeit unterstützen.

👏 Applaus für das Team von Vindex – Schutz und Asyl 👏

Dieser Verein setzt sich für die Integration von Flüchtlingen ein und unterstützt mit dem Nähprojekt Schutzmasken „Made in Vorarlberg“, die Produktion von wiederverwendbaren Schutzmasken für das Vorarlberger Krankenhauspersonal 😷

▶️ Was wir derzeit tun, um zu helfen:
Unter Einhaltung der gesundheitlichen Vorschriften haben wir bis jetzt 1.500 Masken gefertigt, weitere sind in Arbeit. Wir koordinieren inzwischen 11 Näherinnen und Näher mit und ohne Fluchthintergrund und sind dadurch Teil der Produktion dringend notwendiger medizinischer Hilfsmittel, die zur Sicherheit des Krankenhauspersonals beitragen.

▶️ Was ist unsere Motivation, um zu helfen?
„Erst hat Österreich uns geholfen zu überleben, jetzt können wir durch unsere Arbeit mithelfen, das Leben von Österreicherinnen und Österreichern zu retten. Das ist schön!“, sagt Markha Khadzimusaeva, eine der tschetschenischen Näherinnen.

Vindex – Schutz und Asyl wurde 2013 von tschetschenischen Flüchtlingen und einer deutschen Migrantin gegründet. Damit die Nähmaschinen ab Herbst nicht stillstehen und die Näher*innen weiter ihren wertvollen Beitrag leisten können, hoffen die Mitglieder des Vereins auf öffentliche Unterstützung.

Share Button

Wieder eines der „Glanzstücke“ des BfA!

Mal sind Homosexuelle nicht schwul genug und eben Konvertierte fürs BfA nicht glaubhaft konvertiert.
Selbst wenn der Bischof von Vorarlberg sich einsetzt:

Share Button

Pass Egal wahl am 24.9.2019

Am Dienstag, den 24.9. von 16 – 20 Uhr findet in der Vindex-Beratungsstelle in der Römerstraße 12 in Bregenz die „PASS EGAL WAHL“ statt.

Der Aufruf richtet sich an alle Menschen, die in Österreich leben, aber keine Staatsbürgerschaft besitzen und daher nicht an der Nationalratswahl in Österreich teilnehmen dürfen.

Mit der „Pass Egal Wahl“ wollen wir allen Menschen eine Wahlstimme verleihen und ein Zeichen gegen den Demokratie-Ausschluss setzen.

Geben wir unsere Stimme und geben kund, von welcher Partei und von welcher Regierung wir in Österreich vertreten sein wollen.

Kommt und wählt!
Kommt und bringt Freunde, Freundinnen, Bekannte und Verwandte mit.
All die Menschen, die ebenfalls vom politischen Mitspracherecht ausgeschlossen sind.

Share Button

Love & PeAce – Festival

WOODSTOCK, GENAU VOR 50 JAHREN, WAR DAS FESTIVAL EINER NEUEN GENERATION IM AUFBRUCH. DER ANFANG EINER KULTUR DER WELTOFFENHEIT, DER GROSSEN FREIHEIT ZUR SELBSTVERWIRKLICHUNG UND SELBSTBESTIMMUNG, GEPRÄGT VON EINER STARKEN SEHNSUCHT NACH EINER FRIEDLICHEN WELT. EIN FESTIVAL IN EINER ZEIT DES RASSISMUS UND BRUTALEN KRIEGEN, ZB VIETNAM. EINE JUGENDKULTUR VERSAMMELTE SICH FRIEDLICH FÜR EINE ANDERE WELT

Und heute? Manches scheint sich wieder in die Zeit vor Woodstock zurück zu entwickeln.
Themen der Ungleichheit, Ausgrenzung, Feindseligkeit gegen unterschiedliche Menschengruppen, kriegerische Auseinandersetzungen über den ganzen Globus hinweg, politische Machtkonstellationen, wo Drohung, Unterdrückung wie auch Krieg wieder als politische Lösungen gesehen werden, prägen die Gegenwart. Österreich ist davon nicht verschont.

Deshalb wollen die Menschen und Organisationen um das Festival im Dornbirner Kulturhauspark ein schönes Zeichen setzen: Den gesellschaftlichen Krisen durch Kultur, Musik, Tanz und Kulinarik begegnen.
Starke Impulse des Miteinanders fördern den Zusammenhalt. Solidarität verkommt hier nicht zum Schlagwort, sondern ist eine Kulturfähigkeit.

Zu High Noon ist neben dem Kultur-Programm eine politische Diskussion mit VertreterInnen der wahlwerbenden Parteien zur Nationalratswahl und Landtagswahl geplant, Diskussionsleiter ist der Politologe Mag. Dr. Thomas Schmidinger.
Die Mädchengruppe „Politics 4 Our future“ präsentiert ihr Regierungsprogramm gegen Ausgrenzung und Abwertung.
Kinder erleben den Clown Polo, können sich lustvoll schminken lassen und haben viel Raum auf dem Kinderspielplatz.
Im Friedenszelt werden Themen der Demokratie erörtert und gemeinsam debattiert, sowie Menschen, die aus Kriegsgebieten flüchten mussten, gedanklich in die Lage versetzt, die Politik ihres Heimatlandes anders zu gestalten.

Informationsstände von verschiedensten zivilgesellschaftlichen Gruppierungen zeigen

Möglichkeiten und Wege auf, selbst aktiv zu werden.
Am sich neigenden Nachmittag, so ab ca. 17 Uhr, wird ein Ritual im Zeichen des Zusammenhalts vollzogen.

Alles Beiträge für eine friedliche Welt.

WO: Kulturhauspark Dornbirn (hinter dem Kulturhaus)
WANN: Samstag, 7. September von 10:30 – 23:00 Uhr

Ab 22:30 Uhr steht ein Shuttlebus bereit, um all die, die gerne noch weitertanzen möchten, kostenlos ins Conrad Sohm zu fahren

1969 war Woodstock, 2019 ist das Love & Peace Festival. Wir freuen uns auf Dein Kommen und auf ein schönes, friedliches und lustvolles Fest. Das Programm ist der Hit, die FestivalteilnehmerInnen die Sensation.

LOVE & PEACE
EVA, CHRISTIAN, MARTIN, OLIVER UND KONRAD

Share Button

Lesung mit Susanne Scholl

 

Share Button