180. Brief zum Weltflüchtlingstag

An Sie alle,

dies ist mein 180. Brief an Sie!

Heute ist der Welttag der Flüchtlinge und Migranten.
Sie werden sicher auch die eine oder andere feine Rede dazu halten.
Aber.
Sie tun nichts, um die Abschottung Europas gegenüber all jenen, die gezwungen sind, ihr Land zu verlassen, um überleben zu können, zu lockern.
Im Gegenteil!
Sie tun alles, um Menschen auf der Flucht zu kriminalisieren.
Sie tun nichts, um den Menschen in Österreich zu erklären, dass dieses Österreich ohne Migranten längst kein funktionierender Sozialstaat mehr wäre!
Besinnen Sie sich endlich auf Ihre eigentliche Aufgabe – den Schutz der Menschen nämlich!

Stoppen Sie die unmenschlichen und lebensbedrohlichen Abschiebungen – nach Tschetschenien und in alle anderen Kriegs- und Krisenregionen! Sofort!

Dr. Susanne Scholl

http://www.causes.com/actions/1716602?query=stopp+den+abschiebungen+nach+tschetschenien&rank=0&utm_campaign=search

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.