204. Brief über Österreichs Verantwortung für die Toten im Mittelmeer

An Sie alle,

dies ist mein 204. Brief an Sie!

Zu erklären, dass man das Sterben im Mittelmeer mit härterem Vorgehen gegen die Flüchtenden eindämmen will, ist mehr als Zynismus.
Nicht die Menschen, die keine andere Wahl haben, als sich auf die lebensgefährliche Reise zu begeben, sind die Täter, sondern die europäischen Regierungen – auch die österreichische! – die nicht bereit sind, die Realität anzuerkennen und ihre Politik gegenüber Menschen in Not zu ändern.
Sie alle sind mit verantwortlich für jeden Toten im Mittelmeer – denn die Flüchtlingsströme aus jenen Ländern, die davor Jahrhunderte lang von europäischen Mächten ausgebeutet und ruiniert wurden, werden durch Drohnen und schärfere Grenzposten sicher nicht gestoppt. Wenn es keinen legalen Weg gibt, dem Morden, dem Elend zu entkommen wählen die Menschen die Wege, die ihnen bleiben.
Lampedusa ist auch in Österreich!

Ändern Sie die menschenverachtende, lebensbedrohende, unmenschliche Asyl- und Fremdenpolitik! Sofort!

Dr. Susanne Scholl

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.